Künstler Alle anzeigen
loading...
Städte
loading...
Genre
loading...
NEU im Vorverkauf
loading...

Billy Ocean

2017

Billy Ocean ist mit über 30 Millionen verkauften Tonträgern bis heute der erfolgreichste schwarze Musiker, den Großbritannien jemals hervorgebracht hat. Auf der ganzen Welt haben seine Platten Gold- und Platin-Status erreicht. Seine Hits stürmten die internationalen Pop-Charts und stiegen unter anderem in den USA, Australien, Deutschland, Holland und Großbritannien bis auf Platz 1. Billy Ocean hat sowohl als Interpret als auch als Songschreiber außergewöhnliche Erfolge gefeiert.

In Trinidad geboren, kam Billy im Alter von 7 Jahren ins Londoner East End. Als Calypso verrücktes Kind interessierte er sich schnell für Soul-Sänger wie Otis Redding und Sam Cooke sowie für Pop-Gruppen wie The Beatles und The Rolling Stones, was ihn dazu brachte, viel von seiner Schulzeit im Musiksaal zu verbringen.

Seinen ersten Plattenvertrag unterschrieb Billy Ocean bei GTO Records, wo er seine zweite Single „Love Really Hurts Without You“ veröffentlichte, die Platz 12 in den britischen Charts und Platz 2 in den USA erreichte.
Zwei Top 20 Singles folgten: „Love on Delivery“ und „Stop Me“. Anschließend landete Billy Ocean mit „Red Light Spells Danger“ einen Hit in Großbritannien und den USA.
Billy wechselte in der Folge die Plattenfirma und feierte mit seinem neuen Label Jive Records sofort große Erfolge, wie die millionenfach verkaufte amerikanische Nummer Eins Single „Caribbean Queen“ (für die Billy einen Grammy für die beste R&B Darbietung gewann), gefolgt von „Loverboy“ und „Suddenly“, die die erste von Billys großen Balladen werden sollte. Das Album, aus dem diese Singles stammten, hielt sich ein Jahr lang in den US-Charts und erhielt Doppel-Platin Status (Dreifach-Platin in Kanada). 1985 wurde ein für ihn unglaubliches Jahr mit dem Auftritt beim amerikanischen Live Aid abgerundet.
1986 lief es nicht wirklich schlechter: Das Jahr begann mit dem Titelsong zum Michael Douglas/ Kathleen Turner/ Danny Devito Film Jewel of the Nil - „When the Going gets Tough (the tough gets going)”. Billy veröffentlichte anschließend das Love Zone Album, das in den UK Charts direkt auf Platz 2 einstieg und sich sechs Monate in den Top 40 halten konnte. In den USA wurde “There’ll be Sad Songs (To Make You Cry)” zur weiteren Nr. 1 Single.
Weitere Hits folgten mit dem nun klassischen „Get Outta My Dreams“; “Get Into My Car” bescherte Billy noch einen weiteren Nr. 1 Titel in den USA.
 
Billy erwies sich als einer der fleißigsten Live-Künstler und begeisterte auf seinen Touren ein immer größer werdendes Publikum auf der ganzen Welt. Nach riesigen weltweiten Erfolgen und vielen Jahren auf Tournee entschied sich Billy, eine Pause einzulegen, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

Im Jahr 2007 entschloss sich Billy, wieder auf die Bühnen zurückzukehren, um seine großen Hits noch einmal zu spielen. Dieses Mal mit seiner Tochter Cherie als Gesangsbegleitung und mit Live-Auftritten in Großbritannien, Europa, USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Afrika und der Karibik. Die Tour war ein großer Erfolg und veranlasste ihn, neue Titel zu schreiben und aufzunehmen.
2008 ging Billy erstmals seit 15 Jahren wieder ins Studio und produzierte sein Album „Because I Love You“ - das 2009 veröffentlicht wurde.
Im Jahr 2010 kehrte Billy mit seiner Band und der Veröffentlichung von „The Very Best of Billy Ocean“ nach Großbritannien, Europa und die USA zurück. Das Album erreichte Platz 17 in den britischen Album-Charts und verkaufte sich 72.000 Mal in 4 Wochen.
Im Jahr 2012 ging er mit seinem alten Kumpel Barry Eastmond ins Studio, um Songs für das Album "Here You Are" aufzunehmen, das ihm im Jahr 2016 mit Platz 4 die höchste Chartposition seit 1988 einbrachte.

2017 wird das Album "Here You Are" in den USA veröffentlicht. Dann wird Billy Ocean auch wieder auf Tour in Großbritannien, Europa, USA, Kanada, Australien und Neuseeland zu erleben sein.
 

Tourneen