Künstler Alle anzeigen
loading...
Städte
loading...
Genre
loading...
NEU im Vorverkauf
loading...

Ticket-AGB



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Weitergabe/den Weiterverkauf von Eintrittskarten von Veranstaltungen der Semmel Concerts Entertainment GmbH („Ticket-AGB“)


1.       Veranstaltungsbesuch, Personalisierung von Tickets

1.1     Diese Ticket-AGB gelten für die über Eventim im Internet (vgl. www.eventim.de) zum Kauf angebotenen Tickets für Konzerte, bei denen die Semmel Concerts Entertainment GmbH (vgl. https://www.semmel.de/de/businessbereich/unternehmen/impressum/), Am Mühlgraben 70, 95445 Bayreuth, (vgl. nachfolgend „Veranstalterin“) Veranstalter ist und regeln das Verhältnis zwischen den Besuchern und der Veranstalterin (nachfolgend „Besuchervertrag“). 

1.2     Der Käufer ist dazu verpflichtet, beim Kauf wahrheitsgemäß seinen Vor- und Zunamen anzugeben. Alle Tickets sind personalisiert, d.h. der Vor- und Zuname desjenigen, der die Tickets erworben hat (nachfolgend „Käufer“), ist Bestandteil des Tickets und wird auf den Tickets vermerkt. Nur der Käufer hat das Recht, Zutritt zur Veranstaltung zu verlangen. Der Nachweis wird durch Vorlage des personalisierten Tickets sowie Vorlage eines gültigen Pass, Personalausweis, Führerschein, Kreditkarte oder EC-Karte geführt. Sofern ein Käufer mehrere Tickets erworben hat, ist auch auf diesen weiteren Tickets der Vor- und Zuname des Käufers Bestandteil des Tickets und wird auf den Tickets vermerkt (nachfolgend „weitere Tickets“). Die weiteren Tickets berechtigen nur diejenigen zum Eintritt, die den Käufer, der sich ausweisen kann (s.o.), beim Eintritt begleiten, die die weiteren Tickets unmittelbar vom Käufer maximal zum Ticketkaufpreis (vgl. Ziff. 2.1) erworben haben und die die Rechte und Pflichten nach diesen Ticket-AGB ebenfalls übernommen haben. Der Käufer stellt den Er-werbern der weiteren Tickets diese Ticket-AGB zur Verfügung.  Die Übernahme der Rechte und Pflichten nach diesen Ticket-AGB durch die Erwerber der weiteren Tickets erfolgt durch Begleitung des Käufers und Vorlage der weiteren Tickets beim Eintritt. Die Eintrittsberechtigung der weiteren Tickets entfällt, wenn das Ticket von dem Käufer zurückgegeben wird (vgl. Ziff.1.4). Der Käufer stellt die Veranstalterin von etwaigen Ansprüchen der Erwerber der weiteren Tickets und Schäden der Veranstalterin frei, die dadurch entstehen, dass die Er-werber der weiteren Tickets nicht die Rechte und Pflichten nach diesen Ticket-AGB übernommen haben (z.B. weil der Käufer die Ticket-AGB entgegen seiner Verpflichtung nicht zur Verfügung stellt). 

1.3     Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, Ticketinhabern, die kein Besuchsrecht gem. Ziff.1.2 erworben haben bzw. nachweisen können, den Besuch der Veranstaltung insbesondere durch Sperrung des Tickets zu verweigern. Dies gilt insbesondere, sofern Einlass mit weiteren Tickets begehrt wird und (vgl. Ziff. 1.2)

  • dies nicht gemeinsam mit dem Käufer erfolgt oder
    der Käufer sich nicht ausweisen kann oder
    die Tickets nicht unmittelbar (vgl. Ziff. 2.4) vom Käufer maximal zum Ticketkaufpreis er-worben oder die Rechte und Pflichten nach diesen AGB nicht übernommen wurden.​

1.4     Sofern der Käufer das Ticket nicht nutzen kann, besteht unter den Voraussetzungen von  Ziff. 2 die Möglichkeit, die Tickets zurückzugeben. Mit der Rückgabe gem. Ziff.2 berechtigen das Ticket des Käufers und die weiteren Tickets nicht mehr zum Eintritt. Der Käufer stellt die Veranstalterin insoweit von sämtlichen Ansprüchen Dritter und Schäden der Veranstalterin frei.
 

2.       Verbot der Weitergabe, Rückgabe von Tickets

2.1     Zur Vermeidung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen (Zweitmarkt- bzw. Schwarzmarkthandel), im Interesse des Erhalts einer angemessenen Preisstruktur und zur Vermeidung einer Beeinträchtigung des guten Rufes des Künstlers sind sämtliche Tickets personalisiert. Der Ticketkauf pro Person ist auf eine maximale Anzahl von Tickets beschränkt. Zudem ist die Weitergabe der Tickets verboten. Verboten ist insbesondere auch die Weitergabe über den Ticketzweit- und Schwarzmarkt, Internetauktionen, Internet-Marktplätze etc.. Ausgenommen ist lediglich die nach Ziff.1.2 zulässige unmittelbare Ver-äußerung von weiteren Tickets durch den Käufer an den Erwerber maximal zum Ticket-Kaufpreis. Bei einem Verstoß gegen das Verbot ist die Veranstalterin berechtigt, vom Besuchervertrag zurückzutreten und/oder die Tickets zu sperren und dem Ticketinhaber den Besuch der Veranstaltung zu verweigern.  

2.2     Im Falle der Verhinderung  (z.B. Krankheit, sonstige Verhinderung etc.) kann ausschließlich der Käufer die Tickets und die weiteren Tickets einzeln und/oder gemeinsam unter den in nachfolgender Ziffer 2.3 genannten Voraussetzungen zurückgeben. 

2.3     Der Käufer kann die Tickets und weiteren Tickets einzeln und/oder gemeinsam zurückgeben,

2.3.1  wenn der Käufer das auf ihn personalisierte Ticket auf der von der Veranstalterin autorisierten Zweitverkaufsplattform FANSALE (www.fansale.de) einstellt (möglich ab 01.10.2019) Hierfür gilt: 

2.3.1.1  Der Käufer kann ab dem 01.10.2019 über www.fansale.de unter den nachstehend aufgeführten Voraussetzungen einzeln und/oder gemeinsam das Ticket und die weiteren Tickets zurückgeben. Dies setzt voraus, dass die freiwerdenden Tickets tatsächlich über www.fansale.de verkauft werden. Hierfür wird keine Gewähr übernommen. 

2.3.1.2  Der Käufer bietet durch die Nutzung der Rückgabeoption der Veranstalterin die Rückgabe des/der Tickets an und erlaubt der Veranstalterin, das/die freiwerdende(n) Ticket(s) über www.fansale.de im Namen und auf Rechnung der Veranstalterin erneut zum Kauf anzubieten. Das Angebot des Käufers auf Rückgabe des/der Tickets wird von der Veranstalterin erst mit Weiterverkauf über www.fansale.de angenommen.

2.3.1.3  Auf www.fansale.de wird/werden das/die freiwerdende(n) Ticket(s) im Namen und auf Rechnung der Veranstalterin bis jeweils 24 Stunden vor dem Beginn eines Konzerts zum Verkauf angeboten. Der Käufer bestimmt den Preis, zu dem das/die freiwerdende(n) Ticket(s) verkauft werden soll(en), wobei der Preis maximal auf den Ticketkaufpreis begrenzt ist. Der Käufer kann auf www.fansale.de von seinem Angebot jederzeit zurücktreten, solange die Tickets noch nicht verkauft sind.

2.3.1.4  Sofern der Käufer dies wünscht, können das oder die jeweils freiwerdende(n) Ticket(s) für einen Zeitraum von max. 48 Stunden (nachfolgend: „Reservierungsfrist“) für eine oder mehrere dritte Person(en) reserviert werden. In diesem Fall wird das oder werden die freiwerdende(n) Ticket(s) innerhalb des vorbenannten Reservierungszeitraums ausschließlich an diese vom Käufer benannten dritte(n) Person(en) zum Kauf angeboten. www.fansale.de übermittelt einen Link an den Käufer, den der Käufer an die vom Käufer benannten dritte(n) Person(en)weiterleitet. Hierüber kann/können die vom Käufer benannten dritte(n) Person(en) die jeweils freiwerdende(n) Ticket(s) innerhalb der Reservierungsfrist erwerben. Gibt der Käufer bei der Reservierung mehrere Personen für ein Ticket an, erwirbt diejenige Person das Ticket, die innerhalb der Reservierungszeit als erstes über den Link das Tickets erwirbt. Wird das Ticket innerhalb der Reservierungsfrist nicht erworben, wird es auf www.fansale.de für sämtliche Nutzer zum Verkauf eingestellt. 

2.3.1.5  Der Käufer wird von www.fansale.de darüber informiert, wenn das oder die freiwerdenden Ticket(s) verkauft werden. Die Tickets und weiteren Tickets des Käufers werden gesperrt, so dass sie nicht mehr zum Einlass berechtigen. Für den Erwerber auf www.fansale.de wird ein neues Ticket generiert. Der Erwerber eines Tickets, das über www.fansale.de verkauft wurde, zahlt eine Gebühr von EUR 10,00. Der Betrag in Höhe des erzielten Kaufpreises wird nach Veräußerung über www.fansale.de auf dem Bank- bzw. Kreditkarten-Konto des Käufers gutgeschrieben. 

2.3.1.6  Die Möglichkeit zur Nutzung der Rückgabeoption besteht bis 24 Stunden vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung. 

2.3.1.7  Sofern und soweit das oder die freiwerdenden Tickets über www.fansale.de nicht verkauft werden, werden die Tickets des Käufers nicht gesperrt, so dass sie nach wie vor nach Maßgabe der Ticket-AGB zum Einlass berechtigen. Eine Weitergabe an und/oder über Dritte bleibt weiterhin unzulässig (vgl. Ziff. 2.1.). 

2.3.2  sofern die Veranstalterin in Bezug auf die jeweilige Veranstaltung gesondert mitteilt, dass eine Vor-Ort Rückgabe möglich ist: vor Ort nach Maßgabe der von der Veranstalterin hierzu gesondert mitgeteilten Konditionen. 

3.       Streitbeilegung

3.1     Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

3.2     Information zu Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen (§ 36 VSBG): Die Semmel Concerts Entertainment GmbH (vgl. https://www.semmel.de/de/businessbereich/unternehmen/impressum/), Am Mühlgraben 70, 95445 Bayreuth, ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbelegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

Bayreuth, den 15.08.2019       
​Semmel Concerts Entertainment GmbH